Das Schlaflabor oder die Polysomnographie

Besteht der Verdacht einer Schlafstörung, so ist eine Schlafdiagnostik unbedingt durchzuführen. Der Patient muss in ein Schlaflabor, eine Polysomnographie muss erstellt werden.

Stufe 1. Es findet ein ausführliches Gespräch statt; hier werden anhand von Fragebögen individuelle Schlafgewohnheiten dargelegt und medizinische Vorerkrankungen ermittelt.

Stufe 2. Eine ausführliche HNO-ärztliche Untersuchung wird mikroskopisch und endoskopisch durchgeführt.  Relevante Befunde (großer Weichgaumen, enge Nasenverhältnisse u.a.) werden für mögliche Therapiestrategien dokumentiert.

Stufe 3. Die erste Schlafuntersuchung erfolgt ambulant, d.h. bei Ihnen zu Hause in gewohnter Umgebung.  Hierfür wird ein Termin festgesetzt, an dem ein mobiles Diagnose-gerät an Ihrem Körper angebracht wird.  In dieser Untersuchung werden Atmung, Schnarchen, Puls und Sauerstoffversorgung des Blutes registriert.  Eine Schlafapnoe kann so häufig bereits diagnostisch erfasst werden.

Stufe 4. Falls bei der ambulanten Schlafuntersuchung keine eindeutige Diagnose über die Schlafstörung ermittelt werden kann, so ist eine Schlaflaboruntersuchung der nächste wichtige Schritt.

Sollte nach einer vollständigen und intensiven individuellen Diagnostik nach Stufe 3 noch immer keine eindeutige Diagnose möglich sein, so besteht eine Schlafstörung, die unbedingt in einem Schlaflabor anhand einer „Polysomnographie“ untersucht werden muss. Hierbei werden verschiedene physiologische Funktionen und Daten während des nächtlichen Schlafes erhoben.  Nach einer vollständigen Analyse des „Polysomnogramms“, der Schlafaufzeichnung, lässt sich die spezifische und individuelle Schlafstruktur beurteilen. Durch die Schlaflaboruntersuchung kann eine geeignete Therapiemethode empfohlen werden.  In der Regel bieten Schlaflabore eher das Ambiente eines guten Hotels. Durch die Vermeidung einer Krankenhaus- und Untersuchungsatmosphäre werden unnötige Messungen vermieden und die Aussagekraft der registrierten Parameter wird deutlich erhöht.

Schlafen-Therapie Bonn

Schlaflabor in Bonn fuer Diagnostik von Schnarchen, Atemaussetzer und nicht-erholsamen Schlaf mit Beatmungstherapie und Nasenoperation.
Rochusstrasse 194 Bonn,
Phone: 0228 626 463